Herzlich Willkommen

Propsteikantorin Petra Denker

Seit November 2014 ist Propstei-Kantorin Petra Denker (Jahrgang 1974) im Amt. Sie kommt aus der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers. Zuletzt war sie über dreizehn Jahre an der Evangelischen Michaelis-Kirche in Fallersleben bei Wolfsburg tätig. Sie hat aber auch Bezüge zur hiesigen Region, denn sie wurde in Bad Berleburg geboren.
Ihre kirchenmusikalische Ausbildung begann sie 1990 in Siegen. Es folgte das Studium der Kirchenmusik in der Evangelischen Kirche von Westfalen, das sie 2001 mit dem A-Examen abschloss. Als Propstei-Kantorin übernimmt Petra Denker auch die „Fachberatung“ der hauptamtlichen Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker in der Propstei Nord-Nassau.


Propsteikantorin Petra Denker
Am Zwingel 3
35683 Dillenburg
Tel: 02771 / 80 188 18
Mail: petra-denker@web.de






Fachberatung Inklusion, Pfarrerin Bettina Marloth-Claaß

Inklusion heißt:
Alle sollen mitmachen dürfen
Alle dürfen das gleiche
Alle dürfen selbst entscheiden
Niemand wird ausgeschlossen

Mit anderen Worten: Jeder Mensch erhält die Möglichkeit, sich vollständig und gleichberechtigt an allen gesellschaftlichen Prozessen zu beteiligen - und zwar von Anfang an und unabhängig von individuellen Fähigkeiten, ethnischer wie sozialer Herkunft, Geschlecht oder Alter.
Es ist ein Thema, das die Zustimmung aller erfordert. Inklusion kann nur dann gelingen, wenn möglichst viele Menschen erkennen, dass gelebte Inklusion den Alltag bereichert. Bezogen auf unsere christlichen Gemeinden und Einrichtungen heißt das: Wir sind Ergänzungs-Gemeinschaften. Geben und Nehmen ist selbstverständlich in einer Gemeinde, in der Christus der Mittelpunkt ist. Stärke, Gesundheit und Intelligenz sind keine Vorzüge - Schwäche, Krankheit und Behinderung kein Makel. Im Leib Christi haben alle Glieder vielfältige Aufgaben.
Die Unterscheidung zwischen ‚behindert’ und ‚nicht-behindert’ ist dabei künstlich. Es kann unter Christen keine Aufteilung zwischen Hilfe-Gebenden und Hilfe-Empfangenen geben. Das Aufeinander-Angewiesen-Sein gehört immer zum menschlichen Leben dazu. Und die Rechtfertigungslehre macht uns klar: Gott liebt uns, ohne dass wir eine Leistung dafür erbringen müssen. Nicht aus unseren Fähigkeiten resultiert unsere Würde als Menschen, sondern aus der Bejahung Gottes, die von Anfang an für jedes Leben gilt.


Pfrn. Bettina Marloth-Claaß
Fachberatung für Inklusion in der Propstei Nord-Nassau
Am Hintersand 15
35745 Herborn
Tel. 02772 – 5834 - 290
Mail: inklusion.nord-nassau@ekhn-net.de





Intern | Impressum und Kontakt | Datenschutz