Herzlich Willkommen

01.03.2017

500 Jahre Reformation

Herzlich Willkommen - 500 Jahre ReformationBesondere zwölf Monate: 2017 erinnert die evangelische Kirche an „500 Jahre Reformation“. Denn 1517 hatte Martin Luther am Vorabend von Allerheiligen mit seinen Thesen die Reformation eingeläutet. Eine Zeitenwende! Seither wurde die Gewissensfreiheit zu einem zentralen, anerkannten Wert. Und weil Luther wusste, dass Freiheit nicht ohne Bildung funktioniert, machte er mit seiner allgemein verständlichen Übersetzung die Bibel für alle zugänglich.

Luther stieß damals die Tür auf vom Mittelalter in die Moderne. Deshalb ist das Reformationsgedenken auch eine Sache für Nicht-Christen. Ganz Deutschland würdigt dieses Ereignis, und daher wird der 31. Oktober in diesem Jahr bundesweit ein Feiertag sein.

Uns Evangelischen ist außerdem wichtig: Wir wollen das Reformationsgedenken so begehen, dass auch Katholiken dabei sein können. Luther hatte ja Wert darauf gelegt, dass Christus im Mittelpunkt steht. Und so wollen wir ein Jahr lang ein großes Christusfest feiern und daran erinnern: wie gütig und lebensbejahend und menschenfreundlich unser Gott ist, sehen wir an Jesus Christus. An ihm wollen wir uns orientieren und so Gott neu entdecken.

Martin Luther wäre ein Kult um seine Person nicht recht. Damals waren ja auch viele andere beteiligt, etwa Melanchthon, Zwingli, Calvin oder Olevian und andere, deren Namen wir gar nicht kennen. Sie machten in der Bibel neue, befreiende Entdeckungen – und die teilen wir heute ja auch ausdrücklich mit der römisch-katholischen Kirche.

In jeder Region und in unseren Kirchengemeinden finden sehr viele Veranstaltungen statt. Sicher auch an Ihrem Ort und in Ihrer Region anregende Veranstaltungen! Über die Hompage des Dekanats erhalten Sie viele Informationen - oder auch unter

www.gott-neu-entdecken.ekhn.de/


Text: Annegret Puttkammer
Graphik: EKHN



Intern | Impressum und Kontakt | Datenschutz